Studium

Weiterhin kann die Altenpflegeausbildung auch ein gutes Fundament für ein weiterführendes Studium sein. In den letzten Jahren ist ein interessantes Angebot an fachbezogenen Studiengängen insbesondere an Fachhochschulen entstanden. Das Altenpflegeexamen ist hier in aller Regel als ausreichende Zugangsvoraussetzung anerkannt. Die Zahl der Pflegestudiengänge in Deutschland liegt inzwischen bei ca. 50 gegenüber einem einzigen noch vor 10 Jahren! Die Mehrzahl der Studiengänge ist darauf ausgerichtet, Lehrer/innen für die Pflege sowie in den Pflegmanagement- Studiengängen für Management- und Leitungsfunktionen auszubilden. Fragen der Pflegepraxis bilden den Schwerpunkt der pflegewissenschaftlichen Studiengänge.

Die Fachhochschulen bilden hier Experten für die Pflegepraxis heran. An zwei deutschen Universitäten bestehen bereits pflegewissenschaftliche Studiengänge, (Humboldt Universität in Berlin und Universität Witten/Herdecke), an denen auch Promotionen erfolgen. Hier bietet sich z.B. an:

  • Pflegewissenschaften
  • Pflegepädagogik
  • Medizinpädagogik
  • Pflegemanagement
  • Gerontologie
  • Sozialarbeit

Wir erteilen gerne telefonisch weitere Auskünfte zu den Arbeitsfeldern und weiteren Qualifizierungsmöglichkeiten in der Altenpflege.